IMMOQuick-Check

Beleihungswertermittlung nach Ihren Vorgaben, –  automatisch  –  per Batch  –  im Web

IMMO­Quick-Check,
          schnell eine ers­te Ent­schei­dung

Schnel­lig­keit ist bei der Bewer­tung von Immo­bi­li­en und ihren Risi­ken im Kre­dit­ge­schäft heu­te Pflicht!
Eine ers­te schnel­le Bewer­tung wird bei­spiels­wei­se die Ent­schei­dung einer vorl. Zusa­ge (ob über­haupt und wenn, zu wel­chen Kon­di­tio­nen im risk­ba­sier­ten Pri­cing) so struk­tu­rie­ren, dass nach­voll­zieh­bar und jeder­zeit repro­du­zier­bar hier­zu ein Pro­zess gene­riert wer­den kann. Exakt das ist unser Ansatz.

Ihre Bewer­tung, indi­vi­du­ell per Pfle­ge­cli­ent ein­stell­bar
                  für Sach-, Ertrags- und Ver­gleichs­wert­be­rech­nun­gen

Eine Bewer­tung besitzt eine wesent­li­che Funk­ti­on in Ihrer haus­in­ter­nen Markt- und Risi­ko­steue­rung.
Mit Quick-Check wird Ihnen kei­ne neue, star­re Bewer­tungs­ma­trix über­ge­stülpt. Ein eige­ner Pfle­ge­cli­ent lässt Sie das Tool so indi­vi­du­ell ein­stel­len, wie Ihr Markt­auf­tritt und das dazu abge­stimm­te Sco­ring aktu­ell gera­de ent­schie­den wur­de. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie mit dem man­dan­ten­fä­hi­gen Tool auch dif­fe­ren­te pro­dukt- oder objekt­spe­zi­fi­sche Berech­nungs­mo­du­le erstel­len.

Quick-Check arbei­tet als rei­ne Web-Anwen­dung par­al­lel zu IMMOMENT mit der geo­re­fe­ren­zier­ten Ein­bin­dung der objek­ti­ven Markt- und Markt­um­feld­da­ten sowie der Boden­richt­wer­te der Gut­ach­ter­aus­schüs­se auf den Rege­lun­gen gemäß Bel­WertV und Immo­WertV.

Trans­pa­renz mit­tels offen­leg­ba­rer, jeder­zeit repro­du­zier­ba­rer Ver­fah­ren
                Objek­ti­vi­tät mit­tels nach­weis­ba­rer Markt- und Markt­um­feld­da­ten

Eine vor­läu­fi­ge Belei­hungs­wert­ermitt­lung durch Ein­ga­be der Objekt­da­ten inner­halb des Ver­triebs oder eine maschi­nel­le Fol­ge­be­wer­tung, pro­zes­su­al ange­sto­ßen aus der Markt­fol­ge, bil­det mit Quick-Check kei­nen Unter­schied. Der Nach­weis der Bewer­tung samt ver­wen­de­ter Daten­quel­len und damit ein­her­ge­hen­der Risi­ko­ad­jus­tie­rung erfolgt auf Basis der Sys­tem­ein­stel­lun­gen und Daten­an­rei­che­rung über­sicht­lich und jeder­zeit nach­weis­bar. Neben der damit zwangs­läu­fig erfolg­ten Qua­li­täts­si­che­rung wird auf Basis der homo­ge­nen Daten­struk­tur die Dar­stel­lung der Bewer­tungs­his­to­rie von der ers­ten über­schlä­gi­gen Berech­nung bis hin zum aktu­ell gül­ti­gen Gut­ach­ten gleich mit­ge­lie­fert.

 Mit weni­gen Anga­ben auf Basis objek­ti­ver Markt­da­ten zum belast­ba­ren Wert

IMMO­Quick-Check setzt auf der seit 1990 im Markt ein­ge­setz­ten Anwen­dung IMMO­Pro­Tax auf, benö­tigt neben der aus IMMOMENT über­nom­me­nen und damit geprüf­ten Objekt­an­schrift jedoch nur 6-10 Anga­ben zu Objekt­art, -aus­stat­tung und -grö­ße. IMMO­Quick-Check ist ana­log IMMO­Pro­Tax eine man­dan­ten­fä­hig, indi­vi­du­ell ein­stell­ba­re Anwen­dung zur Bewer­tung aller Objekt­ar­ten, d.h. eigen­ge­nutz­te ETW auf Ver­gleichs­wert­ba­sis, Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­ser auf Sach­wert­ba­sis sowie über­wie­gend ver­mie­te­te Objek­te und Mehr­fa­mi­li­en­häu­ser auf Ertrags­wert­ba­sis nach Bel­WertV und NHK oder optio­nal auch BVR-Ansatz.

Daten aus IMMOMENT, wie u.a. Boden­richt­wer­te, Markt­da­ten und -risi­ken, Ver­gleichs­prei­se oder -mie­ten, Kauf­kraft, Lage­be­ur­tei­lung, Infra­struk­tur u.v.m. wer­den im Wege des „pay per use“ online in die Wert­ermitt­lung ein­ge­le­sen und direkt mit ver­ar­bei­tet.

Die Bewer­tung ist eben­falls voll­stän­dig offen­leg­bar, d.h.

  • Alle Daten aus IMMOMENT besit­zen Quel­len- und Zeit­an­ga­ben
  • Alle Boden­richt­wer­te sind geo­re­fen­ziert und, soweit ver­füg­bar die ori­gi­nä­ren Daten der Gut­ach­ter­aus­schüs­se inkl. BRW-Num­mer.
  • Sämt­li­che Wert­an­sät­ze, Zu- und Abschlä­ge las­sen sich im pro­gramm­ei­ge­nen Pfle­ge­cli­ent indi­vi­du­ell ein­stel­len.
  • Risi­ko- und Gewer­be­ab­schlä­ge kön­nen auch über IMMO­ProScore ereig­nis­ge­steu­ert objek­tiv auf Basis der im Sco­ring vor­ge­nom­me­nen Ein­stel­lun­gen berech­net wer­den.
  • Die Ein­stel­lun­gen sind nach­voll­zieh­bar aus­zu­dru­cken; Ände­run­gen sind nur kom­pe­tenz­ab­hän­gig mit Begrün­dung mög­lich.

Fol­ge­be­wer­tun­gen per ein­stell­ba­rem Pro­zess

Die Rege­lun­gen der neu­en Bel­WertV sowie die peri­odi­sche Über­prü­fung der Belei­hungs­wer­te gemäß MaRisk bzw. der Ver­kehrs­wer­te gemäß IFRS erfor­dern eine Über­ar­bei­tung der prak­ti­zier­ten Bear­bei­tungs­richt­li­ni­en. Gleich­zei­tig erfolgt damit eine Ver­ein­heit­li­chung auf iden­ti­sche, jeder­zeit repro­du­zier­ba­re Pro­zes­se, die damit für die Prü­fung ana­log der aus IMMOMENT ver­wen­de­ten Daten und deren Ein­stel­lun­gen zur Bewer­tung offen­leg­bar und nach­weis­bar wer­den. Fol­ge­be­wer­tun­gen auf­grund Risi­ko­über­prü­fun­gen (Markt­schwan­kung) oder peri­odi­scher Über­prü­fun­gen wer­den auf Basis der dann aktu­el­len Daten repro­du­zier­bar. Ein Nach­weis ist jeder­zeit gewähr­leis­tet.

Wei­ter­ver­ar­bei­tung in Ihrer inter­nen Bewer­tungs­an­wen­dung

Selbst­ver­ständ­lich kön­nen alle Infor­ma­tio­nen aus IMMO­Quick-Check inklu­si­ve der aus IMMOMENT ver­ar­bei­te­ten Daten und Off­line­diens­te (Besich­ti­gungs­be­rich­te, Wert­gut­ach­ten u.a.) per Schnitt­stel­le oder Daten­satz in Ihre inter­nen Anwen­dun­gen zur Wert- und Sicher­hei­ten­ver­wal­tung über­ge­ben wer­den.